Nie war es so einfach wie heute, Wohlstand zu erlangen. Warum sind dann nicht mehr Menschen wohlhabend? Weil die meisten ihr gesamtes Geld ausgeben anstatt zu sparen. Viele verschulden sich sogar. Doch nur mit Kapital gewinnen sie Zinsen.

Die oberste Devise ist einfach und altbewährt: Weniger ausgeben als einnehmen.  Mit den folgenden Tipps machen Sie sich auf den Weg zu mehr Wohlstand und leben nach einem wichtigen Grundsatz erfolgreicher Menschen – „dem klugen Umgang mit Geld“.

 

Machen Sie eine Bestandsaufnahme
Viele Menschen beschließen mit der nächsten Gehalterhöhung mehr Geld zu sparen. Ein Trugschluss: Mit jeder Gehaltserhöhung steigt in der Regel auch der Lebensstandard. Machen Sie sich besser sofort bewusst, was Sie zum Leben wirklich brauchen. Nicht alles, was Sie sich unbedingt anschaffen mü ssen, ist wirklich notwendig. Überlegen Sie sich genau, wohin Ihr Geld fließen soll.

 

Sparen Sie 10 Prozent Ihres Einkommens
Fangen Sie noch heute an zu sparen. Am besten mindestens 10 Prozent Ihres Einkommens. Eröffnen Sie dafür ein separates Konto und richten Sie einen Dauerauftrag ein. Dieses Geld rühren Sie nicht mehr an, sondern investieren es. Damit das Sparen Ihnen anfangs nicht ganz so traurig vorkommt – nach kurzer Zeit wird es Ihnen Spaß machen. Richten Sie sich parallel ein Spaßkonto ein. Auch auf dieses Konto sollte regelmäßig ein gewisser Betrag fließen. Vielleicht 5-10 Prozent Ihres Einkommens? Er dient allein Ihren Konsumausgaben. Sie werden künftig ohne Gewissensbisse Geld ausgeben.

 

Sparen Sie einen Teil jeder Gehaltserhöhung
Noch einfacher wird das Sparen nach einer Gehaltserhöhung. Ziehen Sie davon sofort 50 Prozent für das Sparkonto ab. Das Geld wird Ihnen nicht fehlen. Noch haben Sie sich nicht an Ihr neues Einkommen gewöhnt. Es bleiben die anderen 50 Prozent, über die Sie sich freuen können.

 

Investieren Sie
Beginnen Sie das Geld Ihres Sparkontos zu investieren. Idealerweise in Anlagen, die mindestens 12 Prozent Rendite bringen. Die werden Sie spüren. Bei einem ersparten Kapital von 50.000 € kommen Sie bei einer Rendite von 12 Prozent nach 24 Jahren auf circa 0,8 Millionen €. Das ist ein onatliches Plus von 8000 €.

 

Machen Sie sich der Bedeutung des Geldes bewusst
Geld ist dann am wichtigsten, wenn wir nicht genug davon haben. Damit es nicht soweit kommt, sollten Sie finanzielle Intelligenz und eine gesunde Einstellung zu Geld entwickeln. Überlegen Sie einmal: Wie würden Sie ihr Leben gestallten, wenn Sie fünf Millionen € mehr hätten. Geld ist nicht alles, aber dennoch wichtig. Gehen wir klug mit unseren Finanzen um, wird sich dies auf die essentiellen Bereiche unseres Lebens auswirken.

 

Kennen Sie Ihre Glaubenssätze zum Thema Geld?

Hier erfahren Sie mehr darüber:

 

 

Teilen Sie es mit Ihren Freunden:Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this page