fbpx


Träumen Sie von einem erfolgreicheren Leben und mehr Wohlstand? Haben Sie dafür sogar richtig viel getan: Abitur, Studium, gute Anstellung. Und doch scheint Sie eine unsichtbare Kraft von Ihrem persönlichen Durchbruch fernzuhalten? 

Die Kraft Ihrer Gedanken

Das könnte an der wichtigsten Kraft in Ihrem Leben liegen: der Macht Ihrer Gedanken. Ist Ihnen bewusst, wie sehr Erfolg und Wohlstand von positiven Gedanken abhängen? Unser ganzes Leben besteht aus einem permanenten inneren Dialog: Unser Geist wirft ständig neue Fragen auf, wir beantworten sie. Darauf reagiert unser Geist mit einer neuen Frage.

Die Qualität Ihrer Fragen entscheidet über die Qualität Ihres Lebens. 

Wissen Sie überhaupt, was Sie denken und welche Fragen Ihren Geist bewegen? Viele wissen das gar nicht so genau. Dafür sind sie viel zu beschäftigt.
Machen Sie es anders.

Die beste Übung: Hören Sie sich einmal fünf Minuten einfach nur zu. Damit meine ich nicht Ihren Worten, die Sie laut aussprechen und an andere richten. Lauschen Sie vielmehr Ihrem inneren Dialog – den Stimmen, die permanent zu Ihnen sprechen.

Wie sieht Ihr innerer Dialog aus?

Was wird da gesprochen? Was rufen Ihre Stimmen Ihnen am häufigsten zu? Ich kann das! Ich schaffe das! Alles ist möglich! Dann wären Sie eindeutig auf der Gewinner-Seite des Lebens. Gewinner trauen sich erst einmal alles zu und stellen sich dann die richtigen Fragen.

Die Mehrheit der Menschen denkt in Sätzen wie: Das kann ich nicht. Das passt jetzt überhaupt nicht. Dafür bin ich nicht zuständig oder verantwortlich. Und fragt sich fortlaufend: Werde ich das schaffen? Bekomme ich das hin? Warum passiert das mir?

Falsche Fragen bremsen Sie aus

Fragen wie diese implizieren ein mögliches Scheitern. Selbst wenn Sie sich diese Frage mit Ja beantworten, bleibt ein Restzweifel bestehen. Sie gehen zwar einen Schritt in die richtige Richtung, aber mit angezogener Handbremse. Und Sie wissen ja: Gerade am Anfang einer Entscheidung ist es wichtig, Fahrt aufzunehmen. Wer seine Ziele erreichen will, braucht Momentum.

Die Alternative: Stellen Sie die richtigen Fragen in der richtigen Reihenfolge. Nicht nur die Qualität Ihrer Fragen ist entscheidend. Sie sollten auch wissen, wann Sie sich eine Frage stellen sollten. Die meisten Menschen verwechseln zum Beispiel den Zeitpunkt für die Fragen Ob und Wie.

1. Warum will ich das?

Wenn Sie vor einer wichtigen Entscheidung stehen, sollten Sie nicht nach dem Wie fragen. Jetzt zählt das Ob. Wie-Fragen zählen zu den wichtigsten überhaupt, aber nicht wenn Sie Entscheidungen treffen wollen. Klären Sie zunächst das Ob und fragen Sie dafür: Warum will ich das tun? Welche guten Gründe sprechen dafür? Fragen Sie erst dann:

2. Wie gelingt es mir?

Wenn Sie Ihre Entscheidung getroffen haben, fragen Sie nur noch nach dem Wie. Das Wie sucht nach Lösungen, das Warum würde jetzt nur noch nach Entschuldigungen suchen. Wir finden, wonach wir suchen. Aber wer eine Entschuldigung sucht und findet, wird seinen Kontrollbereich nicht verlassen. Damit geben Sie Ihre Macht ab und die Chance zu wachsen.

3. Was kann ich? Was weiß ich?

Die Frage „Was kann ich?“ ist ebenso wichtig. Stellen Sie sich vor, Sie würden sich auf die gegenteilige Frage „Was kann ich nicht?“ konzentrieren. Würden Sie den nächsten Schritt dann gehen oder eine mutige Entscheidung treffen? Vermutlich nicht: Denn Sie werden immer etwas finden, die Sie nicht können. 

Werden Sie straßenschlau

Leider haben wir es genauso in der Schule gelernt. Sie hat unseren Fokus auf das gelenkt, was schiefläuft. Mit roter Tinte wurde uns immer wieder aufgezeigt, wo unsere Schwächen liegen.Nicht aber, wo unsere Stärken sind. Das haben viele von uns tief verinnerlicht. Wir sind schulklug in einer Welt, die mit der Schule nur wenig gemeinsam hat.

Fragen Sie sich lieber, was Sie wissen. Fokussieren Sie sich auf Ihre Möglichkeiten. Gelingt es Ihnen die richtigen Fragen zu stellen, wird sich Ihr Mindset mit der Zeit zum Positiven verändern – das verspreche ich Ihnen. 

Was ich Ihnen nicht versprechen kann, ist ein Patentrezept für den sicheren Weg zu Erfolg und Reichtum. Denn das gibt es nicht. Sie müssen Ihre eigenen Antworten finden, indem Sie die richtigen Fragen stellen. Und wenn dann etwas schiefläuft oder Sie einen Fehler gemacht haben, müssen Sie sich eine der wichtigsten Fragen stellen: 

4. Wofür war das gut?

Fragen Sie sich, was Sie aus Ihrem Fehler lernen können? Wofür war Ihr Fehler nicht nur gut, sondern sogar spitze? Das Schlimmste wäre es, sich jetzt zurückzuziehen. Machen Sie nicht „den Deckel zu“ wie mein Großvater immer zu mir sagte, sondern machen Sie genau diese Situation zu Ihrem Lehrmeister.

In den USA heißt es oft: „Mach aus Deinem größten Mist Deine größte Botschaft.“ Wenn Ihnen dies gelingt, wissen Sie: Alles ist möglich. Und je häufiger sich diese Affirmation in Ihrem Leben bestätigt hat, desto stärker wird sie. Glauben Sie mir: Es liegt alleine an Ihnen, ob alles in Ihrem Leben möglich ist. 

Erfolg, Erfüllung und Wohlstand – ist es das, wovon Sie träumen? In meinem Buch „Der Weg zur finanziellen Freiheit“ zeige ich Ihnen, wie aus Ihren Träumen eine handfeste Realität werden kann.

Jetzt bestellen