Ein verhängnisvoller Mythos: Ich muss nicht verkaufen

Verkäufer haben nicht den besten Ruf. Für die einen sind sie aalglatt und biedern sich an. Für die anderen sind sie aggressive Kampfhunde, die sich festbeißen und nicht mehr loslassen. Mit großem Stolz behaupten daher viele von sich: „Ich muss nichts verkaufen“. Ein Irrtum!

Jeder ist Verkäufer

Reihen Sie sich nicht ein , wenn es darum geht, das Verkaufen zu verurteilen. Wir alle müssen verkaufen, wenn wir erfolgreich sein wollen. Uns selber, unsere Einzigartigkeit, unsere Leistungen und unsere Fähigkeiten. Leben ist Verkaufen – heute mehr denn je.

Wer nicht verkaufen will, steht sich und seinem Erfolg ganz gehörig im Weg.

Einfach kein Verkäufer-Typ?

Verkaufen ist wichtig, gut und schön, aber Sie sind einfach nicht zum Verkaufen geboren? Wenn Sie so denken, kann ich Ihnen versichern: Jeder hat das Zeug zum Verkaufen.

Ihr Problem ist womöglich ein ganz anderes: Sie können sich nicht identifizieren mit der Vorstellung, die Sie von einem Verkäufer haben. So sind und so wollen Sie nicht sein.

Ihr mangelndes Verkaufstalent liegt dann gar nicht so sehr an Ihren fehlenden Fähigkeiten, sondern viel mehr an Ihren eigenen Glaubensätzen. Sie haben vermutlich ein negatives Bild von Verkäufern und boykottieren damit Ihre verkäuferischen Fähigkeiten.

Sind Verkäufer wirklich so schlechte Menschen?

Denken Sie an Mutter Theresa: Sie war eine brillante Verkäuferin und verkaufte Tausenden von Frauen die Idee, ihr bei der Arbeit in den Sterbehäusern zu helfen. Oder Mahatma Gandhi: Er verkaufte den Briten die Idee eines gewaltfreien Indiens.

Ob eine große Idee oder eine besondere Fähigkeit, ein gutes Produkt oder eine nützliche Dienstleistung: Wer etwas anzubieten hat, muss dieses Etwas verkaufen können. Andernfalls bleiben der Menschheit die besten Ideen verborgen.

Verkaufen ist nichts anderes als eine erfolgreiche und überzeugende Kommunikation. Sicher: Auch das können die einen besser als die anderen. Aber die grundlegenden Techniken einer überzeugenden Kommunikation kann jeder lernen.

Entscheidend ist, WIE wir kommunizieren

Die vielleicht wichtigste Regel: Es ist wichtiger, wie wir etwas sagen, als was wir sagen. Nach dem Dreieck der Kommunikation besteht erfolgreiche Kommunikation nur zu 10 Prozent daraus, was wir sagen. Zu 35 Prozent besteht erfolgreiche Kommunikation darin, wie wir etwas sagen. Und noch wichtiger ist mit 55 Prozent unsere Körpersprache.

Schon diese Erkenntnis verändert Ihre Fähigkeit erfolgreich zu kommunizieren und zu verkaufen enorm. Sie wissen jetzt: Alles Wissen dieser Welt hilft Ihnen nicht, wenn Sie Ihr Gegenüber nicht mit Ihrer Tonlage, Mimik und Gestik überzeugen können.

Kümmern Sie sich um die Inhalte, aber investieren Sie auch in Ihre Wirkung. Finden Sie heraus, was für ein Verkäufer-Typ Sie sind und lernen Sie, andere richtig einzuschätzen.

 

Erfolgreich arbeiten: Sieben Gründe für Flow

Wann sind Sie das letzte Mal tief in Ihrer Arbeit versunken und haben alles um sich herum vergessen? Die Zeit, die Menschen um sich herum, aktuelle Probleme und Ihre „To Dos“? Der Wissenschaftler Professor Mihaly Csikszentmihalyi hat diesen intensiven und äußerst...

Kennen Sie den Sinn Ihres Lebens?

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass etwas fehlt im Leben? Die Dinge laufen zwar, vielleicht sogar richtig gut. Aber da ist eine zweifelnde Stimme in Ihrem Hinterkopf, die immer mal wieder fragt: Ist das alles? Geht es jetzt immer weiter so – irgendwie schön und...