fbpx

Das erste Quartal des Jahres ist eine gute Zeit, um Weichen zu stellen. Vor uns liegt noch fast das ganze Jahr. Ein weißes Blatt, das sich füllen könnte mit Erfolgsgeschichten in allen wichtigen Lebensbereichen.

 

Deswegen frage ich Sie heute: Wie aktiv gestalten Sie Ihre Zukunft? Wie bereiten Sie sich vor?

 

Wer nur in der Gegenwart lebt, bleibt auf der Stelle stehen

Sicherlich ist es wichtig, jeden Tag bewusst zu erleben und die Gegenwart mit allen Sinnen zu genießen. Aber wer immer nur in der Gegenwart lebt, entwickelt sich nicht weiter. Vielleicht ist Ihr Job gesichert und das Leben bequem. Doch Sie würden auf Ihrem aktuellen Niveau verharren. Ihre Aufgaben blieben dieselben. Heutige Herausforderungen würden sich in Routinetätigkeiten wandeln. An jedem Tag derselbe Arbeitsablauf. Ein Leben im Hamsterrad. Wollen Sie das wirklich?

 

Gestalten Sie Ihre Zukunft – jeden Tag

Wenn Sie Ihre Zukunft aktiv in die Hände nehmen wollen, dürfen Sie Ihre Arbeitszeit nicht nur als Broterwerb betrachten. So dachten die Menschen früher. Ein Arbeitsleben nach dem Stundenlohn. Man erledigte das Nötigste. Das Motto dieser Ära: Möglichst viel verdienen und dafür so wenig wie möglich tun. Heute sieht die Sache anders aus.

 

Wer erfüllt und erfolgreich arbeiten will, teilt seine Arbeitszeit ein in:

 

  1. Zeit für das Tagesgeschäft
  2. Zeit, um zu lernen und zu wachsen
  3. Zeit, um sich als Experte zu positionieren.

 

Finden Sie Ihren persönlichen Arbeitsrhythmus

Und ja, Sie lesen richtig: Ich meine damit nur die Arbeitszeit – nicht die Freizeit. Immer wieder höre ich: „Das klappt nicht. Ich habe viel zu viel zu tun. Meine Arbeit wächst mir über den Kopf. Wie soll ich denn noch Zeit fürs Lernen und Positionieren in meine durch getaktete Arbeitszeit packen?“ Eine einfache Antwort und eine pauschale Lösung für diese Frage kann ich Ihnen nicht bieten. Zu individuell sind die Arbeitsbedingungen, zu unterschiedlich die Bedürfnisse an einen guten Arbeitsrhythmus. Sie sind gefordert, eine eigene Lösung zu entwickeln.

 

Erst säen, dann ernten

Vielleicht bedeutet das, für eine Weile auf Ihr gewohntes Einkommen zu verzichten bzw. sich einschränken zu müssen. Das macht niemand gerne. Aber ich verspreche Ihnen: Dieser Zustand wird nur vorübergehend sein. Auf lange Sicht wird eine gute Positionierung Ihr Einkommen in ungeahnte Höhen schnellen lassen. Jede zeitliche und finanzielle Investition in Ihre persönliche Entwicklung wird Ihren Wert auf dem Markt und in der Gesellschaft steigern.

 

Denken Sie an Dr. W. Edwards Demings Definition zum Qualitätsgedanken: „Qualität bedeutet nicht nur, einem bestimmten Standard zu entsprechen, sondern in einem lebendigen und dynamischen Prozess stetige Verbesserung zu erzielen.“

Lösen Sie langfristige Problem niemals kurzfristig

Wer wirtschaftlich tätig ist, muss lernen und wachsen. Ohne Entwicklung werden wir schwächer und sind abhängig von den Umständen. Kurzfristig mag es gemütlich sein, sich den Verhältnissen anzupassen. Besonders dann, wenn man gut verdient und in vermeintlich sicheren Strukturen arbeitet. Aber Sicherheit ist auch nur ein Konstrukt, das wir Menschen uns ausgedacht haben. Die absolute Sicherheit existiert nicht. Langfristig führen Sie ein nicht sehr erfülltes und zutiefst fremdgesteuertes Leben. Lassen Sie das nicht zu!

 

Mein Fazit: Wir dürfen nicht so beschäftigt sein, dass uns die Zeit für die aktive Gestaltung unseres Lebens fehlt. In Ihrem (Arbeits-)Leben sollten Sie die Hauptrolle spielen und niemand anders. Gestalten Sie Ihre Zukunft aktiv. Das funktioniert am besten, wenn Sie Ihre Arbeitszeit in drei Teile gliedern: Tagesgeschäft, Lernen und Wachsen, Positionierung. Mindestens 10 Prozent Ihrer Arbeitszeit sollten Sie ins Lernen investieren. Widmen Sie Ihrer Positionierung 20 Prozent. Die restlichen 70 Prozent bleiben für das Tagesgeschäft. Optimal wäre es sogar, wenn Sie Ihre Arbeitszeit dritteln würden.

 

Tipps für eine bessere Gestaltung erhalten Sie in meinem Buch „Die Gesetze der Gewinner“. Mehr Zeit fürs Lernen und Positionieren gewinnen Sie z.B., wenn Sie Ihre Tagesarbeit nach Ihren „einkommensproduzierenden Aktivitäten“ (4. Gesetz für Gewinner) ausrichten.